Mehr zum Thema

Literatur
Den Begleitband zur Ausstellung sowie eine kommentierte Auswahl weiterer Veröffentlichungen finden Sie hier.

Arbeitsmaterialien
zum Thema für den Schulunterricht bestellen können Sie hier.

Das ehemalige Kammergebäude des KZ Buchenwald. Foto: Naomi Tereza Salmon. Gedenkstätte Buchenwald

Das Konzentrationslager Buchenwald 1937–1945

Die 1995 eröffnete ständige historische Ausstellung zur Geschichte des Konzentrationslagers befindet sich im ehemaligen "Kammergebäude" des KZ. Dort waren die Magazine untergebracht, in denen die Habe der eingelieferten Menschen gelagert wurde. Die ursprüngliche Funktion des Gebäudes war auch der Ausgangspunkt für die Gestaltung der Ausstellung. Schrankartige Stahlregale öffnen sich zu Vitrinen, in denen die Zeugnisse der NS-Verbrechen ausgestellt sind und die Einblick in die Wirklichkeit eines Lagers geben, das inmitten des deutschen Volkes bestehen konnte.

Auf über 1600 m² machen Hunderte Exponate die Geschichte Buchenwalds nachvollziehbar. Zu sehen sind Relikte, Bilder, Dokumente, Zeitzeugenberichte sowie  Biografien von Opfern und Tätern. Die Ausstellung gliedert sich in die folgenden sechs Abteilungen.

>