Kontakt

Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Philipp Neumann-Thein
Fon: +49 (0)3643 430 156
Fax: +49 (0)3643 430 100
pneumann(at)buchenwald(dot)de

Link

Erinnerungsort Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz
hier

Mehr zum Thema

Zwangsarbeit im Nationalsozialismus und die Rolle der Justiz
Weitere Informationen zum Erwerb der Publikation finden Sie hier.

Die sowjetischen Speziallager in der SBZ in Film, Fernsehen und auf Video
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Fotoarchive Buchenwald und Mittelbau-Dora
hier

Die Debatte um die sowjetischen Speziallager in der Öffentlichkeit 1945-1961
Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Fundstück-Sammlungen
Zu den Fundstück-Sammlungen von Buchenwald und Mittelbau-Dora geht es hier.

Dokumentation der Geschichte der Firma J.A. Topf & Söhne
Informationen zur Erarbeitung der Grundlagen der Dokumentation finden Sie hier.

Auswahl von Drittmittelprojekten

Ungarische Variante der Ausstellung „Vergessene Frauen von Buchenwald“

Das deutsche Auswärtige Amt unterstützte die Übersetzung der Ausstellungstexte ins Ungarische; die Produktion eines Begleitbuches wurde von der Task Force for International Cooperation on Holocaust Education, Remembrance and Research ermöglicht.

Das Internationale Komitee Buchenwald-Dora und Kommandos. Selbstverständnis, Programm und Geschichte einer politischen Organisation von KZ-Überlebenden seit 1952

Gefördert von der Volkswagen-Stiftung und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora. Projektbearbeiter: Philipp Neumann, M.A. Laufzeit: 2005 bis 2009.

Inventarisierung und digitale Verzeichnung eines Sammlungsbestandes von historischen Fotografien (KZ Mittelbau-Dora) und dessen Publikation als Katalog im World Wide Web

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Projektbearbeiter: Holm Kirsten, M.A. Laufzeit: 01.12.2007 bis 30.11.2008.

Buchenwald und Sighet - Gedenkstättenkonzeptionen im Vergleich. Eine deutsch-rumänische Dokumentation

In Zusammenarbeit mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena, gefördert von der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft". Fonds "Erinnerung und Zukunft". Projektbearbeiter: Martin Jung, MA. Laufzeit: 01.05.2006 bis 30.11.2007.

Forschungsstipendium des Deutschen Museumsbundes

Projektbearbeiterin: Sandra Starke, MA. Laufzeit: 01.08.2007 bis 30.09.2007.

"Hört da noch jemand?" Józef Szajna. Zur condition humaine nach Auschwitz

Eine Ausstellung des Ministeriums für Kultur und Nationalerbe der Republik Polen und der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes in der ehemaligen polnischen Botschaft in Berlin. Laufzeit: 01.12.2006 bis 28.02.2007.

Seminar zur Weiterbildung von freien Mitarbeitern und Freiwilligen

Vom 03. bis 05. Dezember 2004 in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. Gefördert von der Thüringer Staatskanzlei. Laufzeit 19.10.2004 bis 30.12.2004. Inventarisierung und digitale Verzeichnung eines Sammlungsbestandes von historischen Fotografien und dessen Publikation als Katalog im World Wide Web. Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Projektbearbeiter: Holm Kirsten, M.A. Laufzeit: 01.08.2004 bis 31.01.2007.

Tagung "NS-Zwangsarbeit und Justiz" vom 3. bis 5. März 2006

Gefördert vom Thüringer Justizministerium, der Thüringer Landeszentrale für politische Bildung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Laufzeit: 16.02.2006 bis 15.12.2006.

Die sowjetischen Speziallager in der SBZ in Film, Fernsehen und auf Video

Das Projekt wurde gefördert von der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der DEFA-Stiftung. Projektbearbeiter: Dr. Günter Agde. Laufzeit: 01.01.2005 bis 31.12.2005.

60. Jahrestag der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und vom Thüringer Kultusministerium. Laufzeit: 12.01.2005 bis 30.09.2005.

Konferenz "Instrumentalisierung, Verdrängung, Aufarbeitung"

Konferenz aus Anlass der Jahrestage zur Errichtung bzw. Auflösung des sowjetischen Speziallagers, vom 22. bis 24.06.2005. Konferenz und Publikation der Ergebnisse (Druckkostenzuschuss) wurden gefördert von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Laufzeit: 01.04.2005 bis 31.08.2005 (Publikation 2006).

Techniker der „Endlösung“. Topf & Söhne – Die Ofenbauer von Auschwitz

Ausstellung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora in Verbindung mit dem Jüdischen Museum Berlin und dem Staatlichen Museum Auschwitz, gefördert durch die Beauftragte für Kultur und Medien, den Freistaat Thüringen, die Kulturstiftung des Bundes, das Auswärtige Amt, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Hans Böckler Stiftung. Erarbeitet unter der Gesamtleitung von Prof. Dr. Volkhard Knigge, von Rikola-Gunnar Lüttgenau (Kurator), Dr. Annegret Schüle, Friedemann Rincke, Wolfgang Röll und Johanna Wensch. Laufzeit: 01.01.2004 bis 31.12.2005.

Die Debatte um die sowjetischen Speziallager in der Öffentlichkeit 1945-1961

Gefördert von der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und der Stiftung Ettersberg zur vergleichenden Erforschung europäischer Diktaturen und ihrer Überwindung. Projektbearbeiter: Dr. Wolfram von Scheliha. Laufzeit: 01.04.2004 bis 31.03.2005.

Digitale Verzeichnung eines Sammlungsbestandes archäologisch gewonnener Realien aus dem KZ Mittelbau-Dora und dessen Publikation als Inventar und (auszugsweise) als Katalog im World Wide Web

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Projektbearbeiter: Ronald Hirte, M.A. Laufzeit: 01.03.2004 bis 28.02.2005.

Recherche und Erwerb historischen Filmmaterials in den National Archives (USA)

Gefördert vom Thüringer Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Projektbearbeiter: Dr. Jens-Christian Wagner. Laufzeit: 21.06.2004 bis 31.12.2004.

Einführung eines Audio-Guide-Systems

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Laufzeit: 01.07.2002 bis 30.06.2004.

Erarbeitung der Grundlagen und Dokumentation der Geschichte der Firma J.A. Topf & Söhne

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Projektbearbeiterin: Dr. Annegret Schüle. Laufzeit: 01.02.2002 bis 31.01.2004.

Digitale Verzeichnung eines Sammlungsbestandes archäologisch gewonnener Realien und dessen Publikation als Inventar und (auszugsweise) als Katalog im World Wide Web

Gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). Projektbearbeiter: Ronald Hirte, M.A. Laufzeit: 1.10.2001 bis 30.09.2003.

Ausschluss der Kulturen

Aufführung von "Atlantic Affairs" für Thüringer Schülerinnen und Schüler am 27.08.2003. Gefördert vom Thüringer Kultusministerium.

Dokumentation der Geschichte des Speziallagers Landsberg/Warthe

Projektbearbeitung und Buchpublikation (Druckkostenzuschuss) wurde gefördert von der Stiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur. Projektbearbeiter: Holm Kirsten, M.A. Laufzeit: 01.12.2001 bis 31.05.2003 (Publikation 2005).

Weiteres

Förderung von Veranstaltungen anlässlich von Gedenktagen mit Beteiligung von ehemaligen Häftlingen des KZ Buchenwald durch die Stiftung West-Östliche Begegnungen (Zuschuss zu den Fahrtkosten der Teilnehmer aus GUS-Ländern) und durch die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" (Zeitzeugengespräche in Verbindung mit dem Förderverein Buchenwald e.V.).