Kontakt

Für Nachfragen zum Onlineshop
sowie für gewerbliche Bestellungen
wenden Sie sich bitte direkt an:

Karoline Turner / Tatjana Ziehn
Dienstag bis Sonntag 09.00 – 16.00 Uhr
Fon: +49 (0)3643 430 151
Fax: +49 (0)3643 430 102
buchhandlung(at)buchenwald(dot)de

AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für unseren Onlineshop einschließlich Widerrufsbelehrung finden Sie hier

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bearbeitung Ihrer Bestellung ist das Erheben, Speichern und Verarbeiten personenbezogener Daten unumgänglich. Die von Ihnen übermittelten Daten behandeln wir entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen streng vertraulich.
Mit dem Ausfüllen des Kontaktformulars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die von Ihnen gemachten Angaben zu Ihrer Person im Rahmen Ihrer Anfrage erfasst, gespeichert, verarbeitet und gelöscht werden.

Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora finden Sie hier

Kataloge zu den historischen Ausstellungen

Buchenwald Ostracism and Violence 1937 to 1945
Kategorien: Geschichte des Konzentrationslagers Buchenwald Kataloge historische Ausstellungen

Buchenwald Ostracism and Violence 1937 to 1945

The catalogue to the new permanent exhibition at the Buchenwald Memorial

The catalogue to the new permanent exhibition at the Buchenwald Memorial. The Buchenwald concentration camp was located less than ten kilometres from the Weimar city centre. Operated by the SS from 1937 to 1945, it was one of the Nazi regime’s most important instruments for the racist reconstruction of Germany and later of Europe. Every day, the inmates had the inscription in the camp gate – »JEDEM DAS SEINE« (»To Each His Own«) – before their eyes. This cynical reinterpretation of the expression’s original meaning legitimized the ostracism and violence to which »strangers to the community« were subjected. The new permanent exhibition analyses what this meant for the more than 270,000 persons deported to Buchenwald. Drawing on the current state of research based on archival studies carried out worldwide, the accompanying catalogue also presents hitherto unknown historical documents and photos. Fundamental essays by such notable historians as Ulrich Herbert, Frank Bajohr or Johannes Tuchel and a contribution by the writer and former Buchenwald inmate Ivan Ivanji moreover offer concise discussions of the Nazi crimes committed in the concentration camps and place them in context.

Autor: Volkhard Knigge, Michael Löffelsender, Rikola-Gunnar Lüttgenau and Harry Stein
Hersteller: Wallstein Verlag Göttingen 2017
Erscheinungsdatum: Mai 2017
Artikelnummer: 978-3-8353-3134-1

Preis: 19,80 € (inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Zurück

Bitte warten

Der Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb