Die Gedenkstätte bietet Fortbildungen an. Foto: Nicole Tödtli, KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Pädagogische Fortbildungsangebote

Die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora bietet regelmäßig Weiterbildungsseminare für Lehrer/-innen und Multiplikatoren an. Während des Seminars lernen Sie im Rahmen eines geführten Rundgangs den historischen Ort kennen. Sie erhalten zudem einen Einblick in eine Auswahl unserer pädagogischen Arbeitsmethoden, die von unseren Pädagogen und Pädagoginnen vorgestellt und gemeinsam erprobt werden.

Sie können Ihre Fähigkeiten ausbauen, historische Zusammenhänge an konkreten Beispielen zu vermitteln. Wir zeigen Ihnen Inhalte und Methoden der außerschulischen Bildungsarbeit zum Thema Nationalsozialismus im Allgemeinen und zum KZ Mittelbau-Dora im Speziellen.

Auf der praktischen Ebene erfahren Sie, wie Sie einen Gedenkstättenbesuch im Unterricht vor- und nachbereiten können. Die Gedenkstättenpädagoginnen geben Hinweise für die Organisation ein- oder mehrtägiger Aufenthalte mit Schüler/-innen in der KZ-Gedenkstätte.

Die Fortbildungen fördern einen intensiven Erfahrungsaustausch, u.a. über rechtsextremistische Tendenzen an Schulen. Wenn Sie über andere Themen diskutieren möchten, können Sie dies vorher mit den pädagogischen Mitarbeiterinnen absprechen.

Idealerweise planen Sie für eine Fortbildung zwei Tage ein. Es ist selbstverständlich auch möglich, ein eintägiges Programm zu wählen.

Ein intensiver Erfahrungsaustausch setzt eine Mindestanzahl von fünf Teilnehmenden voraus. Unser Angebot ist kostenfrei, allerdings kommen die Teilnehmenden für Anreise, Übernachtung und Verpflegung selbst auf. Wir unterstützen Sie gerne bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft.

Eine offizielle Anerkennung als Lehrerfortbildung in den jeweiligen Bundesländern ist möglich.