Britischer Agent im französischen Untergrund

Maurice Pertschuk
31.7.1921, Paris (Frankreich)
29.3.1945, KZ Buchenwald

Nach Kriegsausbruch meldet sich Maurice Pertschuk freiwillig zum britischen Militär. Er kommt aus einer russisch jüdischen Familie, die lange in Frankreich gelebt hat. Da er Französisch spricht, wirbt ihn der Geheimdienst für eine Spezialeinheit an. Ab 1942 ist er in Frankreich eingesetzt. Trotz seiner jungen Jahre gelingt es ihm, in Toulouse ein Widerstandsnetzwerk aufzubauen. Er wird verraten und Anfang 1944 in das KZ Buchenwald deportiert. Seine wahre Identität kann er über ein Jahr verheimlichen. Er gilt als britischer Student. Erst kurz vor der Befreiung enttarnt die SS den 23-jährigen Agenten und ermordet ihn im Krematorium. Posthum erscheinen 1946 seine im Lager verfassten Gedichte.