„Da ich im Druckergewerbe arbeitete, habe ich Flugblätter erstellt.“

Floréal Barrier
3.1.1922, Trélazé (Frankreich)
25.10.2015, Cagnes-sur-Mer (Frankreich)

Als die Wehrmacht im Sommer 1940 Frankreich besetzt, arbeitet der 18-jährige Floréal Barrier in einer Druckerei. Er kommt aus einer Arbeiterfamilie, setzt sich für die Gewerkschaft und die kommunistische Partei ein. Mit Freunden protestiert er gegen die Verbote der deutschen Besatzer: Sie drucken und verteilen Flugblätter. Als er zur Arbeit nach Deutschland soll, weigert er sich und versucht zu fliehen. Die Gestapo fasst ihn und deportiert ihn im Herbst 1943 in das KZ Buchenwald. Hier engagiert er sich bis zur Befreiung im illegalen Lagerwiderstand. Nach der Rückkehr arbeitet er in seinem alten Beruf, gründet eine Familie und ist bis zu seinem Tod in verschiedenen Häftlingsverbänden aktiv.