DORA - KZ des "Totalen Krieges"

Der Film „Dora – KZ des ‚Totalen Krieges‘“ erzählt die Geschichte des vorletzten im „Dritten Reich“ gegründeten Konzentrationslagers. Die Insassen des KZ Mittelbau mussten mörderische Zwangsarbeit bei der Montage der vom NS-Regime propagierten „Vergeltungswaffen“ V1 und V2 sowie beim Ausbau unterirdischer Flugzeug- und Treibstoffwerke leisten. Ein Drittel der mehr als 60.000 Häftlinge überlebte die KZ-Haft nicht.

Historische Filmaufnahmen und Interviews mit Überlebenden vermitteln einen Überblick, was es bedeutete, Häftling im KZ Mittelbau zu sein. 

Die gezeigten Ausschnitte stammen aus dem Dokumentarfilm, den die Regisseurin Loretta Walz im Auftrag der Gedenkstätte Mittelbau-Dora realisiert hat.