Buchenwaldplatz in Weimar, Foto: Naomi Tereza Salmon, Sammlung Gedenkstätte Buchenwald

Der Buchenwaldplatz in Weimar – woran will er erinnern?

Podiumsdiskussion zu einem vielschichtigen Gedenkort am Sonntag, dem 11. September 2022 um 14 Uhr

Der Buchenwaldplatz in Weimar ist einmalig in Deutschland. Keine andere Stadt widmete einem nahen Konzentrationslager einen Platz. Doch was ist die Geschichte, die zu seiner Entstehung führte? Welche Dynamiken verbergen sich dahinter? Welche Akteur:innen lagen im Widerstreit? Und was kann er uns zum heutigen Umgang mit den NS-Verbrechen noch sagen? Diesen Fragen geht die Podiumsdiskussion aus unterschiedlichen Blickwinkeln nach.
Sie gibt verschiedenen Akteur:innen Raum, die sich in den letzten Jahren mit dem Platz und seiner Geschichte auseinandergesetzt haben. Auf dieser Grundlage sollen Perspektiven für seine zukünftige  Bedeutung erörtert werden.

Unsere Podiumsgäste:
Prof. Dr. Silke Satjukow, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Reinhard Schramm, Jüdische Landesgemeinde Thüringen
Dr. Christian Faludi, Gesellschaft zur Erforschung der Demokratiegeschichte
Rikola-Gunnar Lüttgenau, Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora
Moderation: Hanno Müller, Thüringer Allgemeine

Das vollständige Programm zum Tag des offenen Denkmals in Weimar finden Sie hier.