Vortrag und Gespräch: Gegen das Establishment: Der Rechtspopulismus in den USA

27. April 2018 um 18.30 Uhr Stadtmuseum Weimar

Gegen das Establishment: Der Rechtspopulismus in den USA

Vortrag und Gespräch von und mit Christiane Lemke

Politikverdrossenheit, Demokratieverachtung, Angst vor Globalisierung: Es gibt viele Faktoren, die zum überraschenden Wahlerfolg von Donald Trump beigetragen haben. Seine Wahlkampagne setzte gezielt auf den weißen und männlichen Wähler und zeigte, dass sich mit einer Strategie, die sich gegen die kulturellen Eliten wendet, auch im 21. Jahrhundert noch Wahlen gewinnen lassen. Inwiefern ist dieser Trend zum Populismus „identitärer Bewegungen“ inzwischen selber ein globales Phänomen? Und wie lässt sich die damit verbundene Spaltung der Gesellschaften überwinden?

Christiane Lemke ist Professorin für Politikwissenschaft an der Leibniz Universität Hannover und war mehrmals Gastprofessorin an der Harvard University und der University of North Carolina at Chapel Hill.

Der Vortrag ist Teil der Veranstaltungsreihe "Wie gegenwärtig ist die Vergangenheit?" anlässlich des 73. Jahrestages der Befreiung der Konzentrationslager Buchenwald und Mittelbau-Dora.