Blick über den ehemaligen Appellplatz. Foto: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Fördermöglichkeiten für den Gedenkstättenbesuch

Unter bestimmten Voraussetzungen können Gruppenaufenthalte in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora durch die Bundesländer gefördert werden

Thüringen

Eintägige Besuche
Das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport fördert eintägige Gedenkstättenbesuche.
Mehr Informationen und das Antragsformular finden Sie hier

Drei- bis Fünftägige Besuche
Drei- bis fünftägige Gedenkstättenbesuche werden von der Landeszentrale für Politische Bildung Thüringen gefördert. Der formlose Antrag mit abgestimmtem Termin, Programm  und Kostenplan muss an die Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, Referat 1 gesendet werden.
Ansprechpartner und Adresse finden Sie hier

Hessen

Die Hessische Landeszentrale für politische Bildung fördert ein- und mehrtägige Besuche der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora. 
Ansprechpartner und Antragsfristen finden Sie hier
Das Antragsformular für Fahrten zu Gedenkstätten finden Sie hier

Sachsen-Anhalt

Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt fördert ein- und mehrtägige Besuche der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora.
Ansprechpartner, Förderkriterien und das Antragsformular finden Sie hier

Weitere Bundesländer

Informationen von "Akquisos" über öffentliche und private Fördermöglichkeiten für Fahrten zu Gedenkstätten PDF (294 KB)

Außerdem können sich Schulklassen oder Vereine an die jeweils eigenen Fördervereine sowie an parteinahe oder andere Stiftungen (z.B. Stiftung Erinnerung, Verantwortung, Zukunft, Denk Bunt) zur Förderung von Gedenkstättenprojekten wenden.