Kontakt

Für Nachfragen zum Onlineshop
sowie für gewerbliche Bestellungen
wenden Sie sich bitte direkt an:

Karoline Turner / Tatjana Ziehn
Dienstag bis Sonntag 09.00 – 16.00 Uhr
Fon: +49 (0)3643 430 151
Fax: +49 (0)3643 430 102
buchhandlung(at)buchenwald(dot)de

AGB

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für unseren Onlineshop einschließlich Widerrufsbelehrung finden Sie hier

Hinweis zum Datenschutz

Für die Bearbeitung Ihrer Bestellung ist das Erheben, Speichern und Verarbeiten personenbezogener Daten unumgänglich. Die von Ihnen übermittelten Daten behandeln wir entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen streng vertraulich.
Mit dem Ausfüllen des Kontaktformulars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die von Ihnen gemachten Angaben zu Ihrer Person im Rahmen Ihrer Anfrage erfasst, gespeichert, verarbeitet und gelöscht werden.

Weitere Informationen zur Datenschutzerklärung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora finden Sie hier

Publikationen zum Konzentrationslager Buchenwald

Nordhausen im Nationalsozialismus
Kategorien: Geschichte des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora

Nordhausen im Nationalsozialismus

Ein historischer Wegweiser

Im vormals liberal geprägten Nordhausen erhielt die NSDAP bereits bei den Reichstagswahlen von Juli 1932 knapp die absolute Mehrheit. Der historische Wegweiser berichtet über die wenigen Menschen, die sich den Nationalsozialisten entgegen stellten, und zeichnet das Verfolgungsschicksal der Nordhäuser nach, die aus der nationalsozialistischen „Volksgemeinschaft “ ausgegrenzt und vielfach ermordet wurden.

Seit Kriegsbeginn gehörten Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen zum Stadtbild. Nahezu alle Nordhäuser Firmen vom Handwerksbetrieb bis zur traditionsreichen Kautabakindustrie profi tierten von der Zwangsarbeit ausländischer Männer, Frauen und Kinder. Mit der Verlagerung der Raketen- und Flugzeugrüstung in Stollenanlagen rund um Nordhausen entwickelte sich der Südharz im letzten Kriegsjahr zudem zu einem Rüstungszentrum, in dem zehntausende KZ-Häft linge, ausländische Zivilarbeiter und Kriegsgefangene arbeiten mussten.

Die Broschüre zeigt anhand exemplarischer Orte die nationalsozialistische Durchdringung des politischen und kulturellen Lebens und zeigt die Geschichte von Verfolgung, Widerstand und Zwangsarbeit in Nordhausen.

Autor: Regine Heubaum
Hersteller: Herausgegeben im Auftrag der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und in Zusammenarbeit mit dem Jugendsozialwerk Nordhausen e.V.
Erscheinungsdatum: Nordhausen/Weimar 2010
Artikelnummer: 978-393559819

Preis: 3,00 € (inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten)

Zurück

Bitte warten

Der Artikel wurde zum Warenkorb hinzugefügt.

Zum Warenkorb