Angehörige des 120. Evacuation Hospital laden einen auf einer Trage liegenden kranken Häftling des Kleinen Lagers in einen Krankenwagen ein, nach dem 15. April 1945. Foto: U.S. Signal Corps. National Archives Washington

"Am 23. April wurden wir davon entlastet, aber bis dahin musste Nahrung besorgt und zum Lager transportiert werden, um die Patienten mit einer Ration zu versorgen, die einer A.-Ration vergleichbar ist. Da das Konzentrationslager Buchenwald seit der Landung auf dem Kontinent unsere erste Möglichkeit war zu arbeiten, arbeiteten sowohl die Offiziere als auch die Mannschaften hart, um ihre Fähigkeiten auf die Probe zu stellen. Jeder begriff, dass er etwas zu leisten und zur wirkungsvollen, gemeinsamen Arbeit aller Sektionen beizutragen hatte, die Moral wurde in höchstem Maße gehoben. Die Verlegung zu unserem nächsten Einsatzgebiet, Kersbach, Deutschland, begann am 25. April 1945, um 6.00 Uhr, und wurde mit der Rückkehr der Krankenschwestern zum Dienst der Einheit am 28. April 1945, 18.00 Uhr, abgeschlossen."

Bericht des 120. Evacuation Hospital, 10. Juni 1945 (Auszug)

< >