Amtsgerichtsgebäude in Weimar 1946 – Sitz eines sowjetischen Militärtribunals. Stadtarchiv Weimar, Signatur: 60 10–5/​26, Fotograf unbekannt, Repro

Nach dem Krieg. Spuren der sowjetischen Besatzungszeit in Weimar 1945–1950

Führung am 30.10.2022 um 11.00 Uhr, Treffpunkt: Liszt-Haus, Weimar

Nach dem Abzug der US-amerikanischen Truppen im Juli 1945 wurde Weimar zum Zentrum der sowjetischen Militärverwaltung für Thüringen und zu einem wichtigen Militärstandort. An vielen Orten der Stadt finden sich bis heute Spuren dieser Zeit. Sie erzählen von Macht und Repression, aber auch vom kulturellen Neubeginn und schwierigen Annäherungen nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Führung mit Dr. Julia Landau, Franz Waurig, Rene Emmendörffer und Franziska Mendler, Gedenkstätte Buchenwald

Eine Veranstaltung der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora im Rahmen des Weimarer Rendez-vous mit der Geschichte.