Museumscafé der Gedenkstätte Buchenwald, Foto: Katharina Brand, SGBUMD

Verpachtung Internationale Jugendbegegnungsstätte und Museumscafé

Ausschreibung

Die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora verpachtet auf dem Gelände der Gedenkstätte Buchenwald die Internationale Jugendbegegnungsstätte (JBS) und das Museumscafé ab dem 01.04.2020 neu.

Der Pächter ist in der JBS für die Zimmerbewirtschaftung, die Verköstigung der Gäste (Frühstück, Mittag- und Abendessen), den Betrieb des Museumscafés sowie die Reinigungsarbeiten in den Objekten zuständig.
Die JBS verteilt sich auf 2 Häuser. Diese beherbergen auf 1.140 m² 73 Schlafplätze, einen Küchentrakt, Speiseräume und ein Wäschedepot.
Beim Museumscafé handelt es sich um ein Selbstbedienungsbistro mit 80 Sitzplätzen in einem 234 m² großen Gastraum.

Der derzeitige jährliche Pachtzins beträgt 9.360 € zzgl. jeweiliger MwSt. Die Nebenkostenpauschale ist mit 900 € zzgl. der jeweiligen MwSt. veranschlagt. Nähere Details sind zu erfragen unter: Planungsgruppe Fölsche
Telefon 0 36 43/24 30 0
E-Mail info(at)pgf-bauplanung(dot)de

Der Verpächter, die Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora, erwartet ein Angebot über eine angemessene Pacht und einen weiteren Vorschlag für eine Nebenkostenpauschale. Darüber hinaus ist ein Betriebskonzept einzureichen, das darstellt, wie der Pachtbetrieb im Interesse der Arbeit der Gedenkstätte wie unter Beachtung des Stiftungszwecks (weitere Informationen dazu unter www.buchenwald.de/580) geführt werden soll. Dieses Betriebskonzept ist für den Verpächter ausschlaggebend bei der Wahl des Pächters. Die Pachtdauer beträgt 3 Jahre mit Option auf  Verlängerung.

Ausschreibungsende: 20. September 2019
Pachtbeginn: 01. April 2020
Angebotsabgabe: 20. September 2019
Planungsgruppe Fölsche
Über der Nonnenwiese 7
99428 Weimar
Tel. 0 36 43/ 24 300
oder E-Mail  info(at)pgf-bauplanung(dot)de