Ehemaliges Lager Dora, Fotomontage. 1945/46. Foto: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

"Umsiedlerlager"

Nach der Übergabe des ehemaligen Lagergeländes an die Stadt Nordhausen, diente das Barackenlager als Aufnahmelager für deutsche Vertriebene. Diese stammten überwiegend aus Gebieten in der Tschechoslowakei. Von Januar bis August 1946 erreichten 12 Transporte mit insgesamt etwa 12.000 Menschen das Lager. Die meisten davon verbrachten nur eine etwa 14-tägige Quarantäne im "Umsiedlerlager", bevor sie als "Neubürger" auf die umliegenden Gemeinden in Nordthüringen verteilt wurden. Im Sommer 1946 erfolgte die Auslösung.