Dr. Michael Löffelsender

Kustodie 1 – Geschichte des KZ Buchenwald, Forschung und Vermittlung

Studium der Mittleren/Neueren Geschichte, der Alten Geschichte und der Germanistik in Köln (M.A.), 2005/06 wiss. Volontariat an der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, 2007-2009 Wiss. Mitarbeiter an der Universität zu Köln, 2009-2011 Stipendiat der Max Planck Research School for Comparative Legal History an der Universität Frankfurt/Main, 2011 Promotion an der Universität zu Köln mit einer Studie zur Justiz im Zweiten Weltkrieg, seit 2012 wiss. Mitarbeiter der Stiftung Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau-Dora

Forschungsschwerpunkte: Geschichte des Nationalsozialismus und seiner Nachgeschichte, insbesondere Geschichte der NS-Konzentrationslager, Geschichte des Rechts und der Justiz, Geschichte der NS-Prozesse

Publikationen (Auswahl):
Monographien
Das KZ Buchenwald 1937 bis 1945, Erfurt (Landeszentrale f. polit. Bildung) 2020

Kölner Rechtsanwälte im Nationalsozialismus. Eine Berufsgruppe zwischen "Gleichschaltung" und Kriegseinsatz, Tübingen 2015 (Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, Bd. 88)

Strafjustiz an der Heimatfront. Die strafrechtliche Verfolgung von Frauen und Jugendlichen im Oberlandesgerichtsbezirk Köln 1939–1945, Tübingen 2012 (Beiträge zur Rechtsgeschichte des 20. Jahrhunderts, Bd. 70)

Beiträge in Fachzeitschriften und Sammelbänden
Voltooide verhalen? Een terugblik op de naziconcentratiekampen, in: Ivo Janssens (red.), Onvoltooid verleden tijd. Antidotum tegen historisch geheugenverlies, Gorredijk 2020, S. 23–30.

Von „Leichtsinnstätern“ und „jugendlichen Schwerverbrechern“. Grundzüge der Jugendstrafrechts-pflege im Zweiten Weltkrieg, in: Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe 28 (2017), S. 215–220.

Der Mann im Glaskasten. Neuere Beiträge zu Adolf Eichmann und dem Jerusalemer Eichmann-Prozess, in: Neue Politische Literatur 58 (2013), Heft 2, S. 231–248.

Ein ausgesprochenes Kriegsdelikt. Zur Verfolgung der Vergehen gegen die Arbeitsdisziplin am Beispiel der Sanktionierung von „arbeitsvertragsbrüchigen“ Frauen und Jugendlichen, in: Hans-Peter Hafer-kamp/Margit Szöllösi-Janze/Hans-Peter Ullmann (Hg.), Justiz im Krieg. Der Oberlandesgerichtsbezirk Köln 1939 bis 1945, Berlin 2012, S. 29–67.

Möglichkeiten und Grenzen eines nationalsozialistischen Modefachs. Deutsche Volkskunde an der Universität Köln 1919-1945, in: Geschichte im Westen. Zeitschrift für Landes- und Zeitgeschichte 23 (2008), S. 89–117.

“A particularly unique role among concentration camps”. Der Dachauer Dora-Prozess 1947, in: Helmut Kramer/Karsten Uhl/Jens-Christian Wagner (Hg.), Zwangsarbeit im Nationalsozialismus und die Rolle der Justiz. Täterschaft, Nachkriegsprozesse und die Auseinandersetzung um Entschädigungsleistungen, Nordhausen 2007, S. 152–168.

Mitarbeit an Ausstellungen:
Konzentrationslager Mittelbau-Dora, 1943-1945. Ständige Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora (2006)

Buchenwald. Ausgrenzung und Gewalt 1937 bis 1945. Dauerausstellung in der Gedenkstätte Buchenwald (2016)