Eine Familie aus Bratislava

Naftali (Jurai) Fürst
18.12.1932, Bratislava (Slowakei)

Shmuel (Peter) Fürst
20.2.1931, Bratislava (Slowakei)
12.3.2003, Kibbuz Lehavot Haviva (Israel)

Im Januar 1945 räumt die SS das KZ Auschwitz. Naftali Fürst ist 13 Jahre alt, sein Bruder Shmuel nur ein Jahr älter. Tagelang sind die beiden bei Minusgraden unterwegs, zunächst zu Fuß, dann in einem offenen Güterwaggon. Die Brüder stammen aus einer jüdischen Familie, die seit 1942 in einem Arbeitslager leben muss. Anfang November 1944 werden sie mit ihren Eltern nach Auschwitz deportiert, wo die Familie getrennt wird. In Buchenwald kommen die Brüder in den Kinderblock. Schwer krank erlebt Naftali im April die Befreiung des Lagers. Shmuel treibt die SS auf einen wochenlangen Todesmarsch. Erst Anfang Mai wird er befreit. Im Sommer 1945 finden sich die Brüder und Eltern in Bratislava wieder. Später emigrieren sie nach Israel.