Termin und Ort

KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora
ehemalige Feuerwache

Öffnungzeiten:

Oktober bis Februar
10.00 bis 16.00 Uhr, montags geschlossen

März bis September
10.00 bis 18.00 Uhr, montags geschlossen

Covergestaltung Begleitheft zur Sonderausstellung. Foto: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

"...und dann fängt das zweite Leben an." Zeitzeugen im Porträt

Das nahende Ende der Zeitzeugenschaft als Herausforderung für die politisch-historische Bildungsarbeit in Gedenkstätten wurde in den letzten Jahren immer wieder thematisiert. Die KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora nimmt den 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers zum Anlass, im Rahmen einer Fotoausstellung einige dieser letzten Zeitzeugen vorzustellen. Die Ausstellung präsentiert Porträtaufnahmen von Überlebenden des Konzentrationslagers Mittelbau-Dora, aufgenommen vom US-amerikanischen Fotografen Alvin Gilens zwischen 2005 und 2015 während der Veranstaltungen zu den Jahrestagen der Befreiung. Die Porträts werden flankiert durch kurze biographische Skizzen, die vom Leben der ehemaligen Häftlinge nach ihrer Befreiung erzählen. Die Vielfalt der Lebenswege, aber auch ihr Engagement für eine bleibende, lebendige Erinnerungskultur stehen dabei im Mittelpunkt.

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die geplante Eröffnung der Sonderausstellung zum 75. Jahrestag der Befreiung leider nicht stattfinden. Seit dem 16. Juni 2020 ist die Sonderausstellung nun geöffnet und kann zu den gewohnten Öffnungszeiten der Gedenkstäte zu besucht werden.

Weiterhin besteht zudem die Möglichkeit, sich die Sonderausstellung online anzusehen. Alle Porträtaufnahmen und Texte der Ausstellung finden Sie hier.