Torgebäude, Foto: Katharina Brand, SGBUMD

Ein Freiwilligenjahr in Buchenwald

Blog zur Arbeit der Freiwilligen in der Gedenkstätte Buchenwald

Seit September sind Franka und Sophia FSJlerinnen an der Gedenkstätte Buchenwald: „Mitten in diesem historisch belasteten Ort arbeiten wir täglich acht Stunden – und das für ein ganzes Jahr. Was hat uns dazu bewegt? Was werden wir in dieser Zeit lernen? Wie sieht unsere Arbeit aus? Was beschäftigt uns tagtäglich hier in Buchenwald, umgeben von Zeugnissen der Geschichte? ...“ Darüber und noch viel mehr berichten die beiden jungen Frauen in ihrem Blog, mit dem sie auch eine Hoffnung verbinden: "Wir möchten mit dem Blog jedem Interessierten die Möglichkeit geben, das Thema rund um das ehemalige KZ Buchenwald zu ergründen, aus unserer Perspektive Sachverhalte anschaulich, begreiflich und nahbarer gestalten, aufklären, Menschen an unseren Erkenntnissen teilhaben lassen, Interesse wecken, wo es vielleicht noch schlummert. In allererster Linie machen wir dies aber für uns. Es gibt uns Raum, all das, womit wir uns in unserer Arbeit auseinandersetzen, festzuhalten, zu dokumentieren und so zu reflektieren. Und wer weiß, vielleicht hilft gerade dies auch anderen, Berührungsängste, Fehleinschätzungen und Unwissen ein Stück weit zu beseitigen."

Der Blog kann auch abonniert werden.