Roman Knižka und das Bläserquintett Ensemble Opus 45. Foto: Tom Solo

"Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft"

Ein literarischer Kammermusikabend zum NS-Widerstand am Samstag, den 26. Oktober 2019, um 19.30 Uhr im Theater unterm Dach des Theaters Nordhausen

In einer Mischung aus Lesung und Kammermusik  setzen sich der bekannte Schauspieler Roman Knižka und das Bläserquintett Ensemble Opus 45 am 26. Oktober 2019 im Theater unterm Dach des Theaters Nordhausen mit dem Thema Widerstand im Nationalsozialismus auseinander. Der Titel ihres Programms „Küßt die Faschisten, wo ihr sie trefft!“ ist dem Gedicht „Rosen auf den Weg gestreut“ des Journalisten und Schriftstellers Kurt Tucholsky entnommen, einer satirischen Abrechnung mit der Mutlosigkeit der Weimarer Republik. Weitere beeindruckende Zeugnisse des Widerstands gegen den Nationalsozialismus, die an diesem Abend zu hören sein werden, stammen unter anderem von Bertolt Brecht, Erich Kästner, Oskar Maria Graf sowie der jüdischen Schriftstellerin Mascha Kaléko.

Musikalisch umrahmt und kommentiert wird die Lesung durch Werke von Paul Hindemith, Pavel Haas und György Ligeti – drei Komponisten, die zu Opfern von Holocaust und nationalsozialistischer Diktatur wurden.

Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora mit dem Theater Nordhausen und der Landeszentrale für politische Bildung Thüringen. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.