Foto: Peter Hansen

Präsident des Internationalen Buchenwald-Komitees, Bertrand Herz, wird Ehrenbürger der Stadt Weimar

Das verkündete Oberbürgermeister Wolf während der Gedenkfeier des Internationalen Komitees anlässlich des 64. Jahrestages der Befreiung am 5. April 2009.

Der Präsident des Internationalen Komitees Buchenwald-Dora und Kommandos (IKBD), Bertrand Herz (Frankreich), wird Ehrenbürger der Stadt Weimar. Das verkündete Oberbürgermeister Stefan Wolf nach vorheriger Rücksprache mit Herz während der Gedenkfeier des IKBD anlässlich des 64. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald am 5. April 2009 auf dem ehemaligen Appellplatz.

In seiner Ansprache würdigte der Oberbürgermeister das außerordentliche Engagement des IKBD-Präsidenten wie des Internationalen Komitees generell. Es habe nicht zuletzt die Stadt Weimar zum 70. Jahrestag der Gründung des KZ Buchenwald an ihre Verantwortung zur Bewahrung des Vermächtnisses der ehemaligen Häftlinge erinnert, woraufhin der Stadtrat am 14. Juli 2007 einstimmig die „Weimarer Erklärung“ verabschiedet habe. Stefan Wolf betonte nachdrücklich die große Dankbarkeit „für das Vertrauen, das Sie uns mit diesem Vermächtnis von 2007 entgegengebracht haben. Im Angedenken an diese hochherzige Geste und in Fortführung der Grundgedanken der ‚Weimarer Erklärung’“ werde IKBD-Präsident Herz nun die Ehrenbürgerwürde verliehen. Weimar schätze ihn „als einen wunderbaren und warmherzigen Menschen“ und hoffe, dass er die Ehrenbürgerrechte der Stadt „auch stellvertretend für alle ehemaligen Buchenwald-Häftlinge“ annehmen werde.

Bereits in seiner Sitzung am 25. März 2009 hatte der Weimarer Stadtrat beschlossen, Bertrand Herz die Ehrenbürgerwürde anzutragen. Die Verleihung findet am 3. Oktober 2009 – dem Tag der deutschen Einheit – im Deutschen Nationaltheater statt.