Kontakt

Bei Interesse an einer Ausleihe der Ausstellung wenden Sie sich bitte an:

Torsten Heß

Fon: +49 (0)3631 495 815
Fax: +49 (0)3631 495 813
thess(at)dora(dot)de

Martina König
Fon: +49 (0)5051 4759 110
martina.koenig(at)stiftung-ng(dot)de

Termine und Orte

KZ-Gedenkstätte Neuengamme
30. April bis 31. Juli 2016
Weitere Informationen finden Sie hier.

Links

Einblicke in die Ausstellung
in den ersten Ausstellungsteil hier
in den zweiten Ausstellungsteil hier

Blick in den Ausstellungsraum in der ehemaligen Feuerwache. Foto: Nadine Jenke

Gliederung der Ausstellung

Zum 70. Jahrestag der Lagerbefreiungen wurde die Ausstellung „Zwischen Harz und Heide“ zunächst an zwei Standorten eröffnet: Teil 1 wird seit dem 13. April in der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora (Nordhausen/Harz) gezeigt, Teil 2 seit dem 24. April in der Gedenkstätte Bergen-Belsen. Der erste Teil thematisiert die Räumung des KZ Mittelbau und die Transporte in die Heide, im zweiten Teil werden die Ankunft in Bergen-Belsen, die Befreiung, das Leben im befreiten „Kasernenlager“ und der Umgang der deutschen Gesellschaft mit den Gräbern entlang der Todesmarschrouten geschildert.
Ab Mitte September 2015 werden beide Teile gemeinsam in Lüneburg präsentiert. Anschließend kann die Ausstellung ausgeliehen werden.

Während die Ausstellungsteile separat gezeigt werden, gibt ein Zusatzkapitel jeweils einen Aus- bzw. Rückblick auf das andere Ausstellungsmodul.

1. Ausstellungsteil

Beginnende Auflösung

Aufbruch ins Ungewisse

Bahntransporte nach Bergen-Belsen

Todesmärsche durch den Harz

KZ-Häftlinge vor der Haustür

(Zusatzkapitel: Ankunft und kein Ende)

2. Ausstellungsteil

(Zusatzkapitel: Die Räumung des KZ Mittelbau-Dora)

Bergen-Belsen und die Todesmärsche

Ankunft in Bergen-Belsen

Kasernenlager

Befreiung

Leben im befreiten Lager

Spuren