Dr. Stefan Hördler, Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

Dr Stefan Hördler

seit 2015
Leiter der KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

seit 2015
Kurator der internationalen Wander- und künftigen Dauerausstellung „Zwangsarbeit im Nationalsozialismus“

2012-2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Washington, DC (Habilitationsprojekt: „Geschichte eines Niedergangs? Die Stahlindustrie in Westdeutschland und den USA seit den 1970er Jahren“)

2011-2012
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien (Buchprojekt: „The SS Death’s Head Units and Nazi Camp Guards, 1933–1945: Careers, Everyday Life, and Mass Murder“)

2010
Wissenschaftlicher Leiter und Koordinator des Interviewprojektes „SS-Personal Mauthausen“ am Bundesministerium für Inneres der Republik Österreich / Mauthausen Memorial

2009
Wissenschaftlicher Leiter und Koordinator des Erfassungs- und Digitalisierungsprojektes „Dachauer Mauthausen-Prozesse“ am Bundesministerium für Inneres der Republik Österreich / Mauthausen Memorial

2006-2009
Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Humboldt-Universität zu Berlin (Forschungsprojekt: „Ausgrenzungsprozesse und Überlebensstrategien. Mittlere und kleine jüdische Gewerbe-Unternehmen in Berlin 1930/31 bis 1945“)

Ausbildung

2012
Promotion zum Dr. phil. am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Arbeit „Ordnung und Inferno. Das KZ-System im letzten Kriegsjahr“

2006-2011
Doktorand am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

2006
Studienabschluss mit dem akademischen Grad Magister Artium

1998-2005
Magisterstudium der Neueren/Neuesten Geschichte und Philosophie an der Humboldt-Universität zu Berlin

Preise, Auszeichnungen und Stipendien

2013
Tiburtius-Preis (1. Preis) der Berliner Hochschulen für hervorragende Dissertationen in allen Fachbereichen

2013
Herbert Wehner Stipendium der Friedrich-Ebert-Stiftung

2009
Ben and Zelda Cohen Fellow am United States Holocaust Memorial Museum in Washington, DC

2007-2011
Promotionsförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

2000-2006
Studienförderung der Friedrich-Ebert-Stiftung

Veröffentlichungen (Auswahl)

Monographien

The SS Death’s Head Units and Nazi Camp Guards, 1933–1945: Careers, Everyday Life, and Mass Murder, 2018 (in Bearbeitung).

Ordnung und Inferno. Das KZ-System im letzten Kriegsjahr, Göttingen 2015 (Wallstein Verlag).

Herausgeberschaften

(mit Marc Buggeln und Jan Erik Schulte) Die Konzentrationslager im Jahr 1942. Belegungsmeldungen als Nachweis für Systemveränderungen. Eine Quellenedition, Göttingen 2018 (Vandenhoeck & Ruprecht) (in Bearbeitung).

(mit Volkhard Knigge et al.) Zwangsarbeit im Nationalsozialismus, Göttingen 2016 (Wallstein Verlag).

(mit Christophe Busch und Robert Jan van Pelt) Das Höcker-Album. Auschwitz durch die Linse der SS, Darmstadt 2016 (Philipp von Zabern).

(mit Kobi Kabalek) The Final Stage of the Holocaust (Spezialausgabe von Dapim: Studies on the Holocaust 29, Ausgabe 3), Oxford/New York 2015 (Routledge).

SA-Terror als Herrschaftssicherung. „Köpenicker Blutwoche“ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus, Berlin 2013 (Metropol Verlag).

(mit Sigrid Jacobeit) Lichtenburg. Ein deutsches Konzentrationslager, Berlin 2009 (Metropol Verlag).

(mit Sigrid Jacobeit) Dokumentations- und Gedenkort KZ Lichtenburg. Konzeption einer neuen Dauerausstellung für Werkstattgebäude und Bunker, Berlin 2009 (LIT Verlag).

(mit Petra Fank) Der Nationalsozialismus im Spiegel des öffentlichen Gedächtnisses. Formen der Aufarbeitung und des Gedenkens, Berlin 2005 (Metropol Verlag).

Aufsätze in Fachzeitschriften

Fighting for an extended Volksgemeinschaft in a Germanized new Europe? Ethnic German SS Volunteers from South-Eastern Europe, in: Lebensraum and Volksgemeinschaft (Spezialausgabe des Journal of Genocide Research), Oxford/New York 2017 (Routledge) (in Bearbeitung).

(mit Yves Müller) Terror und Machtrepräsentation im städtischen Milieu. Eine Fotoserie zum NS-Totenkult im Sommer 1933, in: Beiträge zur Geschichte des Nationalsozialismus 33 (2017) (im Druck).

Sichtbarmachen. Möglichkeiten und Grenzen einer Analyse von NS-Täter-Fotografien, in: Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte 65 (2017), S. 259-271.

(mit Christoph Kreutzmüller und Tal Bruttmann) Auschwitz im Bild. Zur kritischen Analyse der Auschwitz-Alben, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 63 (2015), S. 609-632.

Die Politischen Abteilungen im KZ-System. Polizei und SS „in gutem Einvernehmen“, in: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 15 (2013), S. 90-104.

Wehrmacht und KZ-System: Zum Einsatz von Wehrmachtssoldaten in den KZ-Wachmannschaften 1944/45, in: Beiträge zur Geschichte der nationalsozialistischen Verfolgung in Norddeutschland 13 (2012), S. 12-23.

Before the Holocaust: Concentration Camp Lichtenburg and the Evolution of the Nazi Camp System, in: Holocaust and Genocide Studies 25 (2011), S. 100-126.

Die Schlussphase des Konzentrationslagers Ravensbrück. Personalpolitik und Vernichtung, in: Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 56 (2008), S. 222-248.

Buchbeiträge

The Disintegration of the Racial Basis of the Nazi Camp System during the Second World War, in: Devin Pendas/Mark Roseman/Richard Wetzell (Hrsg.), Beyond the Racial State: Rethinking Nazi Germany, Cambridge 2017 (Cambridge University Press) (in Bearbeitung).

Administered Plundering: The Management of Stolen Property and Corruption in the Concentration Camp System, in: Christoph Kreutzmüller/Jonathan Zatlin (Hrsg.), Dispossession. Plundering German

Jewry in Nazi Germany and Beyond, Ann Arbor 2017 (Michigan University Press) (in Bearbeitung).

Die „Gefallenen“. Nationalsozialisten als KZ-Häftlinge, in: Jörg Osterloh/Kim Wünschmann (Hrsg.), „… der schrankenlosesten Willkür ausgeliefert“. Häftlinge der frühen Konzentrationslager 1933-1936/37, Frankfurt am Main/New York 2017, S. 291-316 (Campus Verlag).

(mit Gregor Holzinger) „Die Schuldfrage kann mir ja keiner nehmen.“ Ein Interview mit Franz Doppelreiter, in: Gregor Holzinger (Hrsg.), Die zweite Reihe. Täterbiografien aus dem Konzentrationslager Mauthausen, Wien 2016, S. 247-262 (new academic press).

(mit Markus Rachbauer und Florian Schwanninger) Die Ermordung der „Unproduktiven“ – Zwangsarbeiter als Opfer der NS-Euthanasie, in: Stefan Hördler/Volkhard Knigge et al. (Hrsg.), Zwangsarbeit im Nationalsozialismus, Göttingen 2016, S. 232-243 (Wallstein Verlag).

Gesichter der Gewalt – SS-Netzwerke, Personalpolitik und Massenmord in Auschwitz, in: Christophe Busch/Stefan Hördler/Robert Jan van Pelt (Hrsg.), Das Höcker-Album. Auschwitz durch die Linse der SS, Darmstadt 2016, S. 110-151 (Philipp von Zabern).

„Volksdeutsche SS-Freiwillige“ aus Südosteuropa. Rekrutierung, Einsatz und Gewalt 1941-1945, in: Burkhard Olschowsky/Ingo Loose (Hrsg.), Nationalsozialismus und Regionalbewusstsein im östlichen Europa, München 2016, S. 345-368 (De Gruyter Oldenbourg).

Pragmatic Racism and the Streamlining of the Nazi Economy. The Vienna Model, 1938/39, in: Christoph Kreutzmüller/Michael Wildt/Moshe Zimmermann (Hrsg.), National Economies. Volks-Wirtschaft, Racism and Economy in Europe between the Wars (1918-1939/45), Newcastle upon Tyne 2015, S. 121-136 (Cambridge Scholars Publishing).

Effizienz und Mord: Das KZ-System 1943-1945, in: Regine Heubaum/Jens-Christian Wagner (Hrsg.), Zwischen Harz und Heide. Todesmärsche und Räumungstransporte im April 1945, Göttingen 2015, S. 98-107 (Wallstein Verlag).

Garlic Product Specialists Ruilos G.m.b.H., in: Christoph Kreutzmüller/Kaspar Nürnberg (Hrsg.), Final Sale. The End of Jewish Owned Businesses in Nazi Berlin, Boston 2014, S. 52-55 (Boston University).

Rationalisierung des KZ-Systems 1943-1945: Arbeitsfähigkeit und Arbeitsunfähigkeit als ordnende Selektionskriterien, in: Marc Buggeln/Michael Wildt (Hrsg.), Arbeit im Nationalsozialismus, München 2014, S. 349-370 (De Gruyter Oldenbourg).

KZ-System und Waffen-SS. Genese, Interdependenzen und Verbrechen, in: Jan Erik Schulte/Peter Lieb/Bernd Wegner (Hrsg.), Die Waffen-SS. Neue Forschungen, Paderborn 2014, S. 80-98 (Schöningh).

SA-Terror als Herrschaftssicherung. „Köpenicker Blutwoche“ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus, in: Stefan Hördler (Hrsg.), SA-Terror als Herrschaftssicherung. „Köpenicker Blutwoche“ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus, Berlin 2013, S. 9-27 (Metropol).

Ideologie, Machtinszenierung und Exzess: Taten und Täter der „Köpenicker Blutwoche“, in: Stefan Hördler (Hrsg.), SA-Terror als Herrschaftssicherung. „Köpenicker Blutwoche“ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus, Berlin 2013, S. 83-104 (Metropol).

(mit Christoph Kreutzmüller) Gewalt gegen Juden. Vom Feindbild zum Mord, in: Stefan Hördler (Hrsg.), SA-Terror als Herrschaftssicherung. „Köpenicker Blutwoche“ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus, Berlin 2013, S. 184-199 (Metropol).

(mit Amelie Artmann) Zur Rezeption der frühen NS-Gewalt in der Presse, in: Stefan Hördler (Hrsg.), SA-Terror als Herrschaftssicherung. „Köpenicker Blutwoche“ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus, Berlin 2013, S. 200-213 (Metropol).

De SS in Auschwitz en de slotfase van het concentratiekamp: netwerken, personeelsbeleid en massamoord, in: Christophe Busch/Robert Jan van Pelt (Hrsg.), Het Höcker Album. Auschwitz door de lens van de SS, Laren 2013, S. 111-146 (Verbum).

Entgrenzung und Eingrenzung der Gewalt. Berliner SA, SS und Polizei 1933-1939, in: Michael Wildt/Christoph Kreutzmüller (Hrsg.), Berlin 1933-1945. Stadt und Gesellschaft im Nationalsozialismus, München 2013, S. 297-310 (Siedler).

Die KZ-Wachmannschaften in der zweiten Kriegshälfte. Genese und Praxis, in: Angelika Benz/Marija Vulesica (Hrsg.), Bewachung und Ausführung. Alltag der Täter in nationalsozialistischen Lagern, Berlin 2011, S. 127-145 (Metropol).

Kurfürstinnensitz, Königliche Strafanstalt, Konzentrationslager, Kreismuseum…: Wandel von Funktion und Nutzung des Schlosses Lichtenburg, in: Alexandra Klei/Katrin Stoll/Annika Wienert (Hrsg.), Die Transformation der Orte. Annäherungen an die nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslager, Bielefeld 2011, S. 261-287 (transcript).

KZ und SS-Standort. Eine Verortung des Komplexes Lichtenburg, in: Stefan Hördler/Sigrid Jacobeit (Hrsg.), Lichtenburg. Ein deutsches Konzentrationslager, Berlin 2009, S. 13-43 (Metropol).

SS-Kaderschmiede Lichtenburg. Zur Bedeutung des KZ Lichtenburg in der Vorkriegszeit, in: Stefan Hördler/Sigrid Jacobeit (Hrsg.), Lichtenburg. Ein deutsches Konzentrationslager, Berlin 2009, S. 75-129 (Metropol).

(mit René Uckert) Konzeptionen und Raumplanungen für einen neuen Dokumentations- und Gedenkort KZ Lichtenburg, in: Stefan Hördler/Sigrid Jacobeit (Hrsg.), Lichtenburg. Ein deutsches Konzentrationslager, Berlin 2009, S. 269-292 (Metropol).

(mit Sigrid Jacobeit) Lichtenburg. Bestandsaufnahme und Verortung, in: Stefan Hördler/Sigrid Jacobeit (Hrsg.), Dokumentations- und Gedenkort KZ Lichtenburg. Konzeption einer neuen Dauerausstellung für Werkstattgebäude und Bunker, Berlin, S. 15-34 (LIT).

Aspekte der Täterforschung. Ein kritische Bilanz, in: Petra Fank/Stefan Hördler (Hrsg.), Der Nationalsozialismus im Spiegel des öffentlichen Gedächtnisses. Formen der Aufarbeitung und des Gedenkens, Berlin 2005, S. 23-45 (Metropol).

Lexikon-Beiträge

Weltanschauliche Erziehung und kulturelle Betreuung der KZ-Wachmannschaften (1933-1945), in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 7: Literatur, Film, Theater und Kunst, München 2015, S. 533-537 (De Gruyter).

Der Mythus des 20. Jahrhunderts (Alfred Rosenberg, 1930), in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 6: Publikationen, München 2013, S. 468-471 (De Gruyter).

Das Schwarze Korps (1935–1945), in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 6: Publikationen, München 2013, S. 628-630 (De Gruyter).

Sicherheitsdienst des Reichsführers SS, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 5: Organisationen, Institutionen, Bewegungen, München 2012, S. 561-565 (De Gruyter).

Sturmabteilung der NSDAP, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 5: Organisationen, Institutionen, Bewegungen, München 2012, S. 587-591 (De Gruyter).

Köpenicker Blutwoche, in: Wolfgang Benz (Hrsg.), Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, Bd. 4: Ereignisse, Dekrete, Kontroversen, München 2011, S. 222-224 (De Gruyter).

Gremien, Expertisen, Kommissionen, Mitgliedschaften

seit 2016
Fachbeirat, Deutsches Museum München

seit 2016
Fachbeirat, Gedenkstätte Feldscheune Isenschnibbe Gardelegen

seit 2016
Kuratorium, Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Berlin

seit 2013
Gutachter der Zentralen Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Gewaltverbrechen Ludwigsburg sowie von verschiedenen Staatsanwaltschaften und Gerichten in Ermittlungsverfahren wegen NS-Verbrechen

2012-2013
Redaktion (Vorsitz), wissenschaftlicher Leiter und Koordinator des Forschungs- und Ausstellungsprojektes sowie der Neugestaltung der Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche in Berlin Treptow-Köpenick

2008-2009
Ordentliches Mitglied in der „Redaktionsgruppe KZ-Gedenkstätte Lichtenburg“ zur Neugestaltung eines Dokumentations- und Gedenkortes KZ Lichtenburg durch die Stiftung Gedenkstätten Sachsen-Anhalt

2006-2007
Gutachter für das Bundesministerium des Innern der Bundesrepublik Deutschland / die Vertreterin des Bundesinteresses beim Bundesverwaltungsgericht in Verwaltungsstreitfragen nach dem Ausgleichsleistungsgesetz

2003-2011
Gründungsmitglied und Vorsitzender des „Arbeitskreises Schloss und Gedenkstätte Lichtenburg e. V.“

seit 2000
Mitglied des „Arbeitskreises Militärgeschichte e. V.“

Ausstellungen

2016
Ghettobilder. Werke des polnischen Malers Zdzisław Lachur/Ghetto Scenes. Works by the Polish Painter Zdzisław Lachur, KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora, Nordhausen (Kurator)

2016
Zwangsarbeit im Nationalsozialismus/Forced Labor Under National Socialism, Museum Arbeitswelt, Steyr (Kurator)       

2015
Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg/Forced Labor. The Germans, the Forced Laborers and the War, Museum der Arbeit, Hamburg (Kurator)

2015
Zwischen Harz und Heide. Todesmärsche und Räumungstransporte im April 1945/From Harz to Heath: Death Marches and Evacuation Transports in April 1945, Mittelbau-Dora Concentration Camp Memorial, Nordhausen (Mitarbeiter)

2015
La liberazione dei campi nazisti/The Liberation of the Nazi Camps, Fondazione Museo della Shoah, Roma (Mitarbeiter)

2013
Der Tatort Mauthausen. Eine Spurensuche/The Crime Scenes of Mauthausen: Searching for Traces, Mauthausen Memorial (Mitarbeiter)       

2013
Konzentrationslager Mauthausen 1938-1945/Mauthausen Concentration Camp, Mauthausen Memorial (Mitarbeiter)

2013
„SA-Terror als Herrschaftssicherung. ,Köpenicker Blutwoche‘ und öffentliche Gewalt im Nationalsozialismus“, Gedenkstätte Köpenicker Blutwoche, Berlin (Kurator)   

2010/2012
„Final Sale. The End of Jewish Owned Businesses in Nazi Berlin“, Leo Baeck Institut, New York; Hebrew University, Jerusalem (Mitarbeiter)   

2008/2013
„Verraten und Verkauft. Jüdische Unternehmen in Berlin 1933–1945“, Humboldt-Universität zu Berlin; Landesarchiv Berlin; Industrie- und Handelskammer Berlin (Mitarbeiter)

2005
„Die Lichtenburg. Ein deutsches Konzentrationslager“, Lichtenburg/Prettin (Kurator)   

2005
„Standort Block 25: Das Zelt“, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten (Kurator)

2004
„Im Gefolge der SS: Aufseherinnen des Frauen-KZ Ravensbrück“, Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück / Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten (Mitarbeiter)

Lehre

seit 2003
Seminare an der Humboldt-Universität zu Berlin und an der Georg-August-Universität Göttingen:

  • Geschichte des Nationalsozialismus
  • Holocaust and Genocide Studies
  • Erinnerungskultur und öffentliches Gedächtnis
  • Methoden der Ethnologie, Geschichtswissenschaft, Museologie
  • Historische Ausstellungen, Museen und Publikationen
  • Public History

Zuletzt:

WS 2014/15
„Trends und Perspektiven der Täterforschung/New Research on Nazi Perpetrators“, Bilingual (DE/EN)

WS 2015/16
„Zwangsarbeit im Nationalsozialismus“

SoSe 2016
„NS-Konzentrationslager: Erinnerungsorte nach 70 Jahren - Erinnerungskultur als Konfliktkultur“

WS 2016/17
„Fotografie im Nationalsozialismus“

Aktuell:   

WS 2017/18
„Arbeit im Nationalsozialismus"