Ehemaliges Lager Dora, Fotomontage, 1945/46. Foto: KZ-Gedenkstätte Mittelbau-Dora

"Umsiedlerlager"

Nachdem die letzten ehemaligen Zwangsarbeiter das Lager Dora verlassen hatten, diente das Barackenlager Dora seit Dezember 1945 unter deutscher Regie als Aufnahmelager für deutsche Vertriebene aus der Tschechoslowakei. Von hier aus wurden die "Neubürger" auf die umliegenden Gemeinden in Nordthüringen verteilt. Das Lager war mit durchschnittlich 5000 Männern, Frauen und Kindern belegt. Es wurde im Juli 1946 aufgelöst.